Virtuelles Wasser

Der durchschnittliche Schweizer verbraucht im Haushalt ca. 162 Liter Wasser pro Tag. Dies nicht nur zum Kochen, Trinken oder Putzen. Ein Grossteil des täglichen Wasserverbrauchs entfällt auf die Lebensmittel. Werden die versteckten Wassermengen berücksichtigt, beläuft sich unser Wasserfussabdruck auf 4’200 Liter Wasser pro Person und Tag. Kaum vorstellbar, oder? Noch schockierender ist aber Folgendes: Ein Kilo Rindfleisch kostet über 15’000 Liter Wasser. Doch woher kommt das Wasser und wie können wir diese Zahl reduzieren?

Continue reading „Virtuelles Wasser“
Openair Frauenfeld

Zero Waste am Festival

Energiegeladene Stimmung, tanzende Leute und mehr oder weniger gute Musik – das macht ein Festival aus. Ob du nun im Büro arbeitest, auf dem Bau oder noch zu den Studis gehörst, am Festival kommen alle zusammen. Doch was auch an grosser Menge zusammenkommt ist der Abfall, im Durchschnitt ca. drei Tonnen. Also was tun? Mit dieser Frage habe ich mich beschäftigt und einen kleinen Festivalguide erstellt. Dieser zeigt wie man zero, oder zumindest sehr wenig Abfall produziert und trotzdem feiern kann.

Continue reading „Zero Waste am Festival“

Geht uns das Wasser aus? – eine Risikoanalyse

Erdöl, Kohle, Benzin aber auch wichtige Grundnahrungsmittel wie zum Beispiel Fische. All dies sind endliche Ressourcen unserer Erde. Wir alle wissen das, und in den letzten Jahren hat der Mensch ein starkes Bewusstsein für die Endlichkeit dieser Ressourcen entwickelt. Doch wie steht es um unser Wasser? Ist es ebenfalls endlich? Geht es irgendwann aus?

Continue reading „Geht uns das Wasser aus? – eine Risikoanalyse“

Wohnen auf 20m² – easy tiny, nicht?

Leben auf kleinem Wohnraum. Das sogenannte Tiny House Movement mit Ursprung in den USA ist längstens auch in der Schweiz angekommen. Immer mehr Leute ziehen aus ihren Wohnungen oder Häusern aus und reduzieren ihre Wohnfläche massiv. Keine schlechte Bewegung, wenn man bedenkt, dass uns mit der herkömmlichen Wohnform irgendwann der Wohnraum ausgeht, nicht wahr?

Continue reading „Wohnen auf 20m² – easy tiny, nicht?“

Bauen für die Zukunft

Im Kampf gegen den Klimawandel spielt die Reduktion von Treibhausgasemissionen durch fossile Brennstoffe eine wichtige Rolle. Gemäss dem Bundesamt für Wohnungswesen verursachen Haushalte gut ein Viertel dieser Emissionen. In der Schweiz wird noch immer der überwiegende Teil aller Wohnungen mit fossilen Brennstoffen beheizt. Entsprechend wichtig ist es, beim Bau neuer Häuser und der Sanierung bestehender Gebäude auf Nachhaltigkeit zu achten, indem diese Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen soweit wie möglich reduziert wird.

Continue reading „Bauen für die Zukunft“