Blog – Seite 2
Showing: 11 - 20 of 27 RESULTS
Partner

Wir präsentieren unsere Partner – Teil 2

Am easy nachhaltigen «Was wäre, wenn?»-Event sind neben dir nicht nur wir, also das Team rund um easynachhaltig, mit dabei, sondern auch eine Vielzahl an Partnern. Wer sie sind und was sie tun, erfährst du hier. Schweizerische Bundesbahnen Die Bahn ist das klimafreundlichste und energieeffizienteste Verkehrsmittel neben dem Langsamverkehr – noch besser als das Elektroauto. …

Abfall

In jedem Schluck aus einer PET-Flasche schwimmt ein Stück Plastik

Wir nehmen täglich Mikroplastik zu uns: über das Trinkwasser, über die Nahrung und über das blosse Atmen. Gemäss einer WWF-Studie kommen pro Woche bis zu fünf Gramm Mikroplastik in den Körper eines Menschen – das entspricht etwa dem Gewicht einer Kreditkarte. Ob die kleinen Plastikteile schädlich für den Körper sind, ist zwar noch nicht geklärt, …

Nachhaltigkeit

Hanf – gewachsen, um nachhaltig zu wirken

Eigentlich planten wir von easynachhaltig mit unserem THC-freien Hanf eine Guerilla-Aktion. Da sich seine Lebenszeit langsam dem Ende zuneigt und die Pflanze kaum mehr als Hanf erkennbar ist, hätte unsere Aktion wohl nur Kenner erreicht. Einen informativen Blog-Beitrag wollen wir euch trotzdem nicht vorenthalten. In diesem Beitrag räumen wir mit den Vorurteilen von Hanf auf …

Nachhaltigkeit

Was ist eigentlich die Agenda 2030?

In knapp einem Monat schreiben wir das Jahr 2020. Ein neues Jahrzehnt steht uns bevor. In der nationalen und internationalen Politiklandschaft wird sich in der neuen Dekade wohl vieles an der sogenannten «Agenda 2030» orientieren. Der Begriff ist bereits seit längerem auch in den Medien immer wieder Thema. Aber was ist damit eigentlich gemeint? Wir …

Food

Was der Bäcker zu Nachhaltigkeit sagt

Von der Abfalltrennung, über das Stromsparen bis hin zum Kauf des «z’Nüni-Gipfelis»; Nachhaltigkeit betrifft uns in sämtlichen Bereichen unseres Alltags. Doch wie stehen die Menschen auf der anderen Seite der Verkaufstheke zum Thema? Wir haben uns mit Christoph Bartholet, Inhaber und Geschäftsführer der Städtlibeck GmbH in Walenstadt, getroffen und ihn in einem Kurzinterview darum gebeten, …

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit an der Fachhochschule Graubünden

Als erste öffentliche Schweizer Hochschule hat sich die Fachhochschule Graubünden 2009 den sechs Prinzipien der Initiative der Vereinten Nationen „Principles for Responsible Education Management“ (kurz PRME) verpflichtet. Diese dienen als Leitfaden zu einer gesellschaftlich und ökologisch verantwortungsvollen Ausbildung. Mit verschiedenen Nachhaltigkeitsprojekten hat die FH Graubünden in den letzten zehn Jahren einen grossen Schritt in Richtung …

Mobilität

Wie nachhaltig sind E-Autos wirklich?

Seit die grüne Welle auf die Schweiz übergeschwappt ist, sind elektronische Automobile in aller Munde. Doch wie viel besser schneiden die E-Autos in punkto Nachhaltigkeit gegenüber der mit Brennstoff betriebenen Konkurrenz wirklich ab? Im Frühjahr hat mit „Fridays for Future“ die grüne Welle Einzug in der Schweiz gehalten. Plötzlich gab es jeden Freitag in den …

Partner

Wir präsentieren unsere Partner – Teil 1

Am easy nachhaltigen «Was wäre, wenn?»-Event sind neben dir nicht nur wir, also das Team rund um easynachhaltig, mit dabei, sondern auch eine Vielzahl an Partnern. Wer sie sind und was sie tun, erfährst du hier. Bieraria Tschlin SA Die Bieraria Tschlin SA braut Berg-Bier-Produkte aus 100% Schweizer Zutaten, zertifiziert mit den Berg und Bio …

FoodNachhaltigkeit

Wieso Veganismus überdacht werden muss

Vegan. Ein Wort, das in vieler Munde zum Problemlöser aller Gesundheits- und Nachhaltigkeitsprobleme auf dieser Welt gekürt wird. Im Rampenlicht stehen einige Influencer, die vegane Diätpläne vermarkten und damit grössere Aufmerksamkeit erhalten als alle Berichte über die tatsächlichen Probleme unserer Lebensmittelindustrie. Fleischesser betrachten Veganer als nervige Aktivisten, welche sich mit erhobenem Mahnfinger und ihrem Status …

FoodPartner

Safran und Bio-Weidebeef: Jürg Adank zeigt, wie’s geht.

Bio-Jungbauer Jürg Adank hat sich der nachhaltigen Landwirtschaft verschrieben. Mit der Zucht von Hochlandrindern sowie dem Anbau des wertvollen Safrans setzt er in Fläsch (GR) auf regionale Spitzenprodukte. Acht Uhr, die Gräser glitzern in der frühen Oktobersonne, Jürg Adank schlendert durch das hohe Grass in Richtung seiner schottischen Hochlandrinder. Sanft lässt er seine Hände über …