Suffizienz im Spannungsfeld zwischen Junkfood und Öko-Snobismus

Endlich im All-Inclusive-Resort auf Kos angekommen, die Perspektive auf sieben Tage uneingeschränkten Konsum ist verheissungsvoll. Bereits 30 Minuten vor dem Startschuss zum Essensmarathon bildet sich vor verschlossenem Speisesaal eine Menschentraube. Kaum öffnen sich die Schleusen, wird ohne Rücksicht auf Verluste der Kampf um die frittierten Calamari, das Rindsgulasch und die Zitronentörtchen eröffnet. Die Teller werden gnadenlos überhäuft. Wer sollte sich schon mit weniger begnügen, wenn er mehr haben kann?

Continue reading „Suffizienz im Spannungsfeld zwischen Junkfood und Öko-Snobismus“